Vorschriften beim Lebensmittel Transport

Wenn es um den Transport von Lebensmitteln geht, so müssen hierbei umfangreiche Vorschriften beachtet werden. Schließlich kann es gerade beim Transport von Lebensmittel zu zahlreichen Gefährdungen kommen. So zum Beispiel durch Witterungseinflüsse, durch eine zu hohe Temperatur oder aber auch durch Schädlinge. Das gilt es zu verhindern.

Diese Vorschriften gelten

Das A und O im Zusammenhang mit einem Transport von Lebensmitteln ist die Lebensmittelhygieneverordnung, die kurz auch mit LMHV abgekürzt wird. Eine Nichteinhaltung kann zu erheblichen Strafen führen. Die Verordnung beschreibt hierbei notwendige Hygieneanforderungen, die nicht nur für die Herstellung gelten, sondern auch für das Inverkehrbringen. Darauf aufbauend gelten die Hazard Analysis and Critical Control Points, kurz auch als HACCP-Konzept bezeichnet. Dieses beschreibt Maßnahmen, damit es nicht zu Gefahren im Zusammenhang mit Lebensmitteln kommt. Dazu gehört unter anderem die Durchführung einer Gefahranalyse, die Festlegung von Kontrollpunkten und auch Dokumentation.

Lebensmittel Transport
Quelle: pixabay.com

Überträgt man diese Punkte auf den Transport, so gilt es hier im Rahmen der Gefahranalyse zu prüfen, ob das Fahrzeug für den Transport von Lebensmitteln überhaupt geeignet ist. Des weiteren wann und wie eine Reinigung vom Fahrzeug aufgrund vom Lebensmitteltransport notwendig ist. Pauschal kann man das nämlich nicht sagen, schließlich kommt es hier immer darauf an, was für Lebensmittel man transportieren möchte. Ein weiterer Punkt der beim Transport von Lebensmittel basierend auf der Lebensmittelhygieneverordnung beachtet werden muss, ist die Gute Hygiene-Praxis, kurz GHP. Umgesetzt auf den Transport von Lebensmittel wäre das die richtige Abfallentsorgung, die Reinigung vom Fahrzeug, aber auch ein mögliches Schädlingsmanagement.

Mindestanforderungen an den Transport

Beschäftigt man sich mit den Mindestanforderungen an den Transport von Lebensmitteln, so muss dieser in einem geschlossenen Laderaum erfolgen. Je nachdem um was für Lebensmittel es sich handelt, kann auch ein geschlossenes Transportbehältnis erforderlich sein. Der Laderaum im Fahrzeug sollte möglichst aus glatten Innenwänden bestehen, die man jederzeit auch leicht reinigen und desinfizieren kann.

Beim Transport sind immer die jeweiligen Temperaturgrenzen für das jeweilige Lebensmittel zu beachten. Diese muss man gegebenfalls entsprechend überwachen während dem Transport. Natürlich kann es noch weitere Anforderungen geben. Transportiert man zum Beispiel Fleisch oder Wurst die offen ist, so muss man hier für einen Schutz vor Staub, Schmutz, aber auch vor Schädlingen wie Insekten sorgen. Zudem muss der Transport von Fleisch und Wurst so erfolgen, dass es zu keinem Auslaufen von Flüssigkeiten kommen kann.

Andere Vorschriften auch beachten

Viel wurde jetzt schon zum Transport von Lebensmittel geschrieben. Gerade im Zusammenhang mit der notwendigen Hygiene, Temperatur und dergleichen. Doch beim Transport von Lebensmittel muss man auch auf die Ladungssicherung, nach §22 Abs. 1 StVO achten. Beachtet man diese nicht, kann auch dieses zu einer Strafe führen.

So muss man die Lebensmittel so lagern in einem Auto und bei Bedarf auch sichern, damit es während der Fahrt oder bei einer Vollbremsung nicht zu einem verrutschen, zu einem hin und her rollen, zu einem herabfallen oder zu einem umfallen können. Was für Maßnahmen sich hier im Rahmen der Ladungssicherung anbieten, hängt natürlich vom Einzelfall ab. Von Gurtbänder bis hin zu Transportverhältnisse bietet sich hier vieles an. Oftmals reicht es auch schon aus, dass man die Lebensmittel in der richtigen Reihenfolge lädt.